Endlich wieder eine Autorenlesung in der Mediothek! Nach einer langen Zwangspause haben wir uns sehr gefreut, den Autor Martin Schäuble empfangen zu dürfen.

Am 14. März konnte er die Schüler*innen des 3. Jahres begeistern. Er las aus seinem Buch „Die Scanner“ vor und bezog das Publikum ein, indem er mit ihm eine Szene aus dem Buch nachspielte.

Er erzählte über das Recherchieren und Schreiben und wich keiner Frage der Schüler*innen aus.

Am 15. März ging es mit dem 5. Jahr und dem Buch „Endland“ weiter. Auch hier verstand es Martin Schäuble die Aufmerksamkeit und das Interesse der Schüler*innen zu wecken.

Hierzu ein paar Kommentare:

„Mir hat die Lesung super gut gefallen! Der Autor hat alle Fragen verständlich beantwortet und uns auch zum Lachen gebracht. Ich fand es sehr interessant zu hören, welche Geschichten und Recherchen hinter so einem tollen Buch stecken. Martin Schäuble war sehr nett und sympathisch und ich bin froh, dass wir sein Buch gelesen haben! Er hat mich sogar so weit inspiriert, dass ich selber darüber nachdenke, später mal so zu schreiben wie er. „Endland“ hat mir nach der Lesung sogar noch besser gefallen und vielleicht werde ich es ein zweites Mal lesen, jetzt wo ich weiß, was dahintersteckt und wie das Buch entstanden ist.“

Anna

 

„Ich fand die Lesung sehr interessant, da man seine Fragen zum Buch und auch generelle Fragen stellen konnte, die einen interessierten.“

Robin

 

„Die Lesung war eine tolle Erfahrung. Man konnte dem Autor jegliche Frage stellen und bekam immer eine Antwort. Es war ein toller Austausch.“

Jasmina

 

„Man bekam einen Blick hinter die Kulissen. Es wurde viele über die Inspiration des Autors geredet. Wir haben gemeinsam Themen wie Politik, Partnerschaft und Armut besprochen. Martin Schäuble hat auch Gegenfragen gestellt, was ich sehr gut fand. Am Ende wurden Bücher mit dem eigenen Namen signiert.“

Dagmara

 

 

Bilder: A. Lebeau